Aretz Brandschutz

Freitag, 19 Jan 2018

Feuerwehrtechnik

Strahler MAXI 9000

Der MAXI 9000 ist ein akkubetriebener Arbeitsstellenscheinwerfer, der Handlichkeit, Mobilität und maximale Lichtausbeute miteinander vereint. Der extrem stabile Scheinwerfer besteht aus einem Polyethylen-Gehäuse mit einer Polycarbonat-Scheibe, die auch harten Schlägen standhält. Er enthält zwei Leuchtstofflampen mit 42 W bzw 57 W. Im stromsparenden Modus wird nur die 42 W-Lampe eingeschaltet. Sie bietet ausreichend Licht bei maximaler Leuchtdauer. Wenn mehr Helligkeit gewünscht ist, wird die 57 W-Lampe zugeschaltet. Die Lichtleistung wird durch einen verspiegelten Aluminium- Reflektor noch optimiert. Als Standard-Akku wird ein 12 V-Bleigel-Akku mit einer Kapazität von 24 Ah mitgeliefert. Damit erreicht man mit der Standard-Leuchtenbestückung von 42 W und 57 W und der maximalen Helligkeit von 7500 Lumen ca. 3 Stunden Betriebszeit mit einer Akkuladung. Optional sind stärkere NiMH-Akkus lieferbar, die die Betriebszeit nahezu verdoppeln.

Merkmale:

  • ausreichende Beleuchtung unabhängig von jeder Stromquelle
  • leicht und kompakt
  • zwei unterschiedliche Helligkeitsstufen
  • leistungsfähiger Akku
  • bis 2,20 m Höhe ausfahrbar
  • umfangreiches Zubehör erhältlich

Lieferumfang:

Lampe mit 1 x 42 W- und 1 x 57 W-Leuchtmittel, Bleigel-Akku 24 Ah, ausfahrbarer Standfuß, Netzladegerät

Flutlichtstrahler HID250

Dieser Strahler bietet modernste Beleuchtungstechnik für Feuerwehren und Rettungskräfte zu einem wirtschaftlichen Preis.

Der HID-Metalldampfentladungsstrahler ersetzt mit nur 250 W bis zu 4.000 W Halogen-Lichtleistung. Das Gehäuse erhitzt sich dabei auch nach längerer Brenndauer nicht sehr stark und kann nach dem Einsatz sofort wieder im Fahrzeug verlastet werden. Die Erschütterungsstabilität ist außerdem mehrfach besser, als bei einem Halogenstrahler. Der Aufnahmezapfen nach DIN 14640 erlaubt die universelle Befestigung auf allen Brücken und Dreibeinstativen.

Weitere Merkmale:

  • Leistung 250 W
  • Breite x Höhe x Tiefe, mit Griffen und Aufnahme: 530 x 640 x 180 mm
  • Gewicht mit Kabel 11 kg
  • Gehäuse aus hochschlagfestem ABS, Griffe aus Stahl und Kunststoff, Schwenkbügel aus Edelstahl
  • Aufnahmehülse aus Aludruckguss Strahler Schutzart IP 66 = sicher gegen Überflutung
  • 10 m Anschlußleitung H07RN-F3G1.5 mit druckwasserdichtem Schukostecker IP 68

Anhänger KatS Betreuung

Seinen Anfang nahm dieses Großprojekt im Jahr 1995: Die Hilfsorganisationen und die Bezirksregierungen des Landes Nordrhein-Westfalen erarbeiteten ein Konzept für die "Abwehr von Großschadensereignissen".

Die Gerätewagen und -anhänger verschiedener Ausstattungen sollen für mögliche Katastrophen wie Terroranschläge, Zugunglücke oder Massenunfälle im Straßenverkehr zur Verfügung stehen, werden aber vor allem auch angeschafft für die "normalen" Einsätze der Hilfsorganisationen, z. B. die Versorgung von Feuerwehrleuten im Einsatz oder die Betreuung von Menschen nach Haus-Evakuierungen. Zu den erfolgreichen Hilfsaktionen im vergangenen Jahr zählten der Weltjugendtag in Köln und das Schneechaos im Münsterland, ein weiterer Großeinsatz in diesem Jahr wird die Fußballweltmeisterschaft sein.

Der Anhänger ist in zwei Varianten "Technik" und "Betreuung" lieferbar und wird in Kooperation, mit dem renommierten Hersteller "Ewers Karosserie- und Fahrzeugbau" aus Meschede, hergestellt.

Seite 6 von 9