Aretz Brandschutz

Sonntag, 17 Dez 2017

Auslieferungen

Löschgruppenfahrzeug LF 10 nach DIN 14530-5

Einsatzort: Messe Düsseldorf

Ausstattungsübersicht

Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego, 1323 F, Euro6
Antrieb:
4 x 2
Radstand: 4.160 mm
Kabine: Gruppenkabine in den Aufbau integriert
Auslieferung: April 2015
Aufbau: BAIWAY
Hergestellt aus verschraubten Aluminium-Strangpressprofilen und -paneelen
mit Bombierung, für maximale Steifigkeit und zur maximalen Gewichtsreduktion
sowie einem maximal langen Korrosionsschutz des Aufbaus.
Aufbaudach: Das Aufbaudach ist mit Aluminium-Riffelblechen beplankt und
ist komplett begehbar. Einschalten der Dachbeleuchtung durch abklappen der
Aufstiegsleiter. Auf Wunsch kann auf dem Dach umfangreiche Zusatzbeladung
verstaut werden.
Geräteräume: zwei pro Fahrzeugseite (fünf Geräteräume gesamt), Aluminium-
rollläden mit Stangen-Verschlüssen (Barlock) seitlich sowie hinten am Pumpen-
raum, alle abschließbar Feuerlöschkreiselpumpe: FPN 10-2000 nach
DIN EN1028-2, Hale-Godiva Prima, Doppelkolbenentlüftungseinrichtung
Pumpenpaneel: elektronisch mit Farb-TFT-Bildschirm und Soft-Keys (kein Touchscreen), zusätzlich analoge Anzeigeninstrumente und Pumpen-Schnellstartknöpfe
Löschwasserbehälter: GFK, 1.200 Liter Inhalt
PA-Sitze: 3 x Typ BAI in Mannschaftskabine (3 x entgegen Fahrtrichtung)
Schnellangriff: im G4, zwei C-Schläuche in Buchten, gelagert auf
entnehmbarer Edelstahlablage
Lichtmast: liegend auf Dach, elektro-pneumatisch ausfahrbar, elektrisch
verstellbar, 2 x 162 W Pro-LED, permanenter Anschluss an Fahrgestellelektrik
Umfeldbeleuchtung: integriert in das speziell hierfür konstruierte Dachprofil
des Aufbaus, LED Leuchtbänder an beiden Fahrzeugseiten sowie LED Spots
am Fahrzeugheck
Weitere Ausstattung: Elektro-Großlüfter (285 kg) in G1 über Rampe und
mittels Elektrowinde entnehmbar, Leiterentnahmehilfe für Multifunktionsleiter
auf linker Fahrzeugseite

Die Bilder zeigen eine mögliche Fahrzeugausstattung und sind nicht bindend.

Mittleres Löschfahrzeug MLF

MLF1Rechtzeitig zur Florian Messe in Karlsruhe ist nach nur vier Monaten (!!!) Aufbauzeit das erste MLF mit BAIWAY-Aufbau fertig gestellt worden! Ab Mitte September (nach der Florian) steht das MLF für Fahrzeugvorführungen in ganz Deutschland zur Verfügung!

Fahrgestell: MAN TGL 8.180
Antrieb: 4x2
Kabine: Originalkabine MAN, Staffelbesatzung
Auslieferung: August 2013
Stückzahl: 1 Fahrzeug
Aufbau: BAIWAY
MLF2Hergestellt aus verschraubten Aluminium-Strangpressprofilen und -paneelen mit Bombierung, für maximale Steifigkeit und zur maximalen Gewichtsreduktion sowie einem maximal langen Korrosionsschutz des Aufbaus. Umfeldbeleuchtung: integriert in das speziell hierfür konstruierte Dachprofil des Aufbaus, LED Lang-Leuchten auf den beiden Fahrzeugseiten sowie am Fahrzeugheck
Aufbaudach:
Das Aufbaudach ist mit Aluminium-Riffelblechen beplankt und ist komplett begehbar. Einschalten der Dachbeleuchtung durch abklappen der Aufstiegsleiter.
Geräteräume: zwei pro Fahrzeugseite (fünf Geräteräume gesamt), pulverbeschichtete Aluminiumrollläden mit Stangen-Verschlüssen (Barlock) an den Seiten sowie am Heckgeräteraum, abschließbar Feuerlöschkreiselpumpe: Rahmeneinbaupumpe Hale-Godiva CBP, 1.000 l/min bei 10 bar
MLF3Pumpenpaneel: elektronisch mit großem TFT Bildschirm, neig- und schwenkbar eingebaut
Schaumzumischanlage: Hale-Godiva FoamLogix 2.1A, elektronisches System, DZA8, Zumischraten zwischen 0,1 und 9,99%
Löschwasserbehälter: PP (Polypropylen) mit einem Fassungsvermögen von 600 Litern
Schaummittelbehälter: PP (Polypropylen) mit einem Fassungsvermögen von 50 Litern
Hilfsenergieanlage: Dometic Travel Power 5 kW, 2x 230 V Steckdosen in G1 und G2 fest angeschlossen
Lichtmast: elektro-pneumatischer Fireco Lichtmast, liegend auf dem Dach verbaut, 4x LED Scheinwerfer, bedienbar vom Pumpenbedienstand aus Heckwarnpaneel: zur rückwärtigen Fahrzeugabsicherung, drei synchron blinkende LED-Felder

Die Bilder zeigen eine mögliche Fahrzeugausstattung und sind nicht bindend.

Alle vier BAIWAY Tunnellöschfahrzeuge für den Mont-Blanc-Tunnel ausgeliefert!

Hiermit können wir den Abschluss des Projekts „neue Tunnellöschfahrzeuge für den Mont-Blanc-Tunnel“ bestätigen. Nachdem der Prototyp bereits seit September 2012 im Einsatz ist, wurden die letzten drei Fahrzeuge in den letzten Tagen an den Mont-Blanc-Tunnel ausgeliefert.

Dieses BAI Projekt umfasst hochwertige Löschtechnik und ist speziell für den Betrieb bei hohen Temperaturen und schlechten Sichtverhältnissen in Tunnelumgebungen konzipiert. Die Aufbauten sind mit unserer "BAIWAY"-Technologie gefertigt und bestehen somit aus verschraubten Aluminiumprofilen und –paneelen. Hierdurch erlangen wir einen besonders leichten Aufbau gepaart mit einer hohen Aufbausteifigkeit sowie einem maximalen Korrosionsschutz. Diese Tunnellöschfahrzeuge der neusten Generation sind die konsequente Weiterentwicklung der von BAI produzierten „Janus 4000“ Tunnellöschfahrzeuge aus dem Jahre 2000, den damals weltweit ersten mit zwei Fahrerhäusern.

BAIWAYBAIWAY

 

Die Fahrzeuge verfügen ferner über einen besonders niedrigen Einstieg, ein Überdruck-System für die Kabine, welches für einen leichten Überdruck in der Kabine sorgt und das Eindringen von Rauch begrenzt. Die Fahrzeuge sind mit einem Hindernis-Detektor und verschiedenen Radarsensoren im vorderen und hinteren Teil des Fahrzeugs ausgestattet. Hiermit ist es möglich die Tunnellöschfahrzeuge in völliger Dunkelheit und durch starken Rauch sicher zu manövrieren.

Die intensive Projektarbeit zwischen dem Kunden und unserem BAI Team, bestehend aus acht Ingenieuren sowie den zahlreichen Treffen zwischen den beiden Seiten führte letztendlich zu einem optimalen Ergebnis, welches perfekt auf die Bedürfnisse des Endkunden ausgerichtet ist.

Mit dieser neuen Lieferung bekräftigt BAI seine Position als einer der erfahrensten Aufbauhersteller für Feuerwehrfahrzeuge, wenn es sich um die Planung und den Bau von speziellen "maßgeschneiderten" Feuerwehrfahrzeugen handelt.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.bai-deutschland.de oder www.bai.it!

Löschgruppenfahrzeug LF10

LF10

Geräteräume: drei pro Fahrzeugseite (sieben Geräteräume gesamt), Aluminuimrollläden mit Stangen-Verschlüssen (Barlock), abschließbar

Feuerlöschkreiselpumpe: FPN 10-2000 nach DIN EN1028-2, Hersteller Hale-Godiva, Doppelkolbenentlüftungseinrichtung

Löschwasserbehälter: GFK Löschwasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von 1.000 Litern, integriertem Rückschlagventil in der Füllleitung und Tankfüllautomatik

Atemschutzgeräte: zwei Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum, entgegen der Fahrtrichtung, zwei weitere Halterungen für Atemschutzgeräte im Aufbau auf einem Auszug mit Anlegehilfe

Seite 1 von 5